header
 
Donnerstag, den 24.09.2020
Der neue Mercedes-Benz Arocs liefert Innovationen auf den Bau

Am Bau geht es handfest zu. Es ist ein harter Job, der einiges verlangt. Der neue Mercedes-Benz Arocs besitzt alle Tugenden, die ihn zum geeigneten Partner für alle Transportaufgaben rund um den und auf dem Bau machen: kräftige Motoren, vielfältige Antriebskonfigurationen und ein robustes Fahrwerk als tragkräftige Basis für branchengerechte Aufbauten. Das reichhaltige Arocs-Programm ermöglicht es den Kunden, sich die maßgeschneiderte Transportlösung für den jeweiligen Einsatz zusammenzustellen. Bauverkehr verlangt heutzutage aber noch mehr als das. Solche Einsätze sind eine logistische Glanzleistung unter häufig extremen Bedingungen und erfordern moderne Technologien. Der neue Arocs liefert genau diese Innovation auf die Baustelle. Mit der jeweils aktuellen technologischen Generation von Predictive Powertrain Control (PPC), Abbiege-Assistent, Active Brake Assist und Marktpremieren wie MirrorCam und Multimedia Cockpit sowie der Connectivity-Plattform Truck Data Center (TDC) setzt der Arocs Maßstäbe in den Bereichen Effizienz, Digitalisierung, Sicherheit und Konnektivität.

Vorausschauend und sparsam dank erweitertem Predictive Powertrain Control

Auch der Mercedes-Benz Arocs profitiert nun von der erweiterten Tempomat- und Getriebesteuerung Predictive Powertrain Control. Damit ist PPC auch im Überlandverkehr einsetzbar und ermöglicht gerade dem Arocs, der häufig auf Landstraßen unterwegs ist, große Fortschritte bei der Verbrauchsreduzierung. Die neue PPC-Generation nutzt neben einem GPS-Ortungssystem digitale Straßenkarten, die Daten über Topografie, Kurvenverläufe, geometrische Beschaffenheit von Kreuzungen und Kreisverkehren sowie Verkehrszeichen enthalten. So ist der Arocs in der Lage, nicht nur in Gefällen und an Steigungen, sondern auch auf kurvigen Straßen zwischen Städten und Ortschaften, immer den für den Verbrauch passenden Gang und die passende Geschwindigkeit zu wählen. Damit ist er so spritsparend und komfortabel wie möglich unterwegs.

Das bescheinigen selbst gestandene Profis dem neuen Arocs. So auch Meichle + Mohr-Fahrer Felix Amann. Er hatte bereits Gelegenheit, dem neuen Arocs auf Landstraßen rund um den Bodensee auf den Zahn zu fühlen und freut sich über die Unterstützung des neuen Systems. „Dank des neuen Predictive Powertrain Control kann ich jetzt auch über Land entspannter mit Tempomat fahren. “Roland Maier, Fuhrparkleiter bei Meichle + Mohr, ergänzt: „Selbst ein extrem guter und streckenkundiger Fahrer erreicht im Überlandverkehr nicht die Verbrauchswerte des neuen Arocs mit dem verbesserten PPC.“ Bis zu fünf Prozent sparsamer ist der Arocs damit unterwegs im Vergleich zu Modellen ohne die intelligente Tempomat- und Getriebesteuerung. PPC ist jetzt auch für Schwerlasttransporter bis 120 Tonnen, Allradfahrzeuge und Fahrzeuge mit Hydraulic Auxiliary Drive (HAD) oder Turbo-Retarder-Kupplung (TRK) verfügbar – mit Ausnahme der Betonmischer. In Kombination mit der MirrorCam fällt die Verbrauchsersparnis aufgrund der optimierten Aerodynamik der stromlinien­förmigen Kameragehäuse seitlich am Dachrahmen der Kabine noch besser aus. Sie ersetzt dann die herkömmlichen Haupt- und Weitwinkelspiegel im neuen Arocs. Das optional erhältliche System besteht aus zwei nach hinten gerichteten Kameras, deren Bilder auf zwei 15 Zoll großen Displays an der A-Säule im Fahrerhaus angezeigt werden. Der Arocs ist der erste Baustellen-Lkw, der mit diesem System verfügbar ist.

Weitere Informationen:
www.daimler.com

zurück


© bautechnikmarkt.com0.0022389888763428
Letzte Aktualisierung am 29.10.2020
Homepage Übersetzung
Werbung
 
 
 
 
xpress-Login